Kommunikation

Es gibt Lebensformen, die geborgen in einer sie umgebenden Skeletthülle existieren. Dazu gehören die Radiolarien, gleich Strahlentierchen und die Foraminiferen, die Fensterträger. Ganz oben rechts ist das kugelige Skelett von Haecklina porzellana dargestellt und in der Mitte links das turmartige von Dyctiopodium scaphopodium mit seinen Beinen – beides Strahlentierchen. Rechts und in der Mitte ganz unten liegen drei Foraminiferen, mit ihren verschieden angeordneten Fensteröffnungen, durch die sie Kontakt mit der Umwelt aufnehmen können. Alle diese urtümlichen, einzelligen Lebewesen – gezeichnet nach Skizzen von Ernst Haeckel – sind mir zweifaches Symbol: Auch die Menschen können nur durch die Fenster ihrer Sinnesorgane Informationen aus der Welt um sie herum aufnehmen und wiederum nur durch die Fenster ihres Wissens mit der Umwelt kommunizieren. Wir erfassen somit immer nur Ausschnitte aus einem übergeordneten Ganzen. Sie sind durch Lichtkegel, die von den „Fenstern“ ausgehen, angedeutet.